Hersteller, Designer
DE
ISO 9001:2008
1877
Weltweit
100
Schlitzdurchlässe, Wand- und Luftdurchlässe, Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele, Luft-/ Wassersysteme, Betonkerntemperierung mit Luft

Nähere Infos Kiefer

Kiefer Luft- und Klimatechnik

Seit 1877 bestimmen optimale Lösungen und Produkte das Denken und Handeln
von Kiefer. Ziel ist stets die menschengerechte, umweltschonende und energiesparende Luft- und Klimatechnik - heute mehr denn je. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Dafür stehen wir Ihnen in allen Projektphasen zur Seite: von der ersten Skizze, über das fertige Projekt bis hin zu Montage und Wartungsdienstleistungen.

Unser vielfältiges Leistungsspektrum

  • Anlagenbau für ein optimales Komfort- und Industrieklima: für Büros, Verwaltungen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Museen sowie im Maschinenbau und in der Hightech-, Textil-, Kunststoff-, Chemie, Automobil-, Getränke- und Lebensmittelindustrie
  • Schlitz-, Wand-, Decken- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckensysteme und Betonkerntemperierung mit Luft
  • Beratung & Planung, Konstruktion & Montage, Wartung & Kundendienst: die komplette Leistung aus einer Hand
  • Forschung und Entwicklung im hauseigenen Labor, in dem wir innovative Produkte für den internationalen Klimamarkt entwickeln sowie detaillierte Raumströmungsanalysen durchführen
  • Jahrzehntelange Erfahrung und spezifische Verfahrenskenntnisse unterschiedlichster Branchen
  • Enge Zusammenarbeit mit Bauherren, Architekten, Planern und Ingenieurbüros
  • Breites Vertriebsnetz national und international

Unser Markenzeichen

Kiefer-Luftdurchlässe stehen für eine zugfreie Luftverteilung, hohe Qualität, ansprechendes Design und perfekte Einbaudetails für eine unauffällige Raumintegration.

Historie

Der Gründer

Der Unternehmensgründer Georg Kiefer wird 1842 in Nürnberg als Sohn eines Bildhauers geboren.  Er absolviert zunächst eine Ausbildung zum Schreiner, wird im Anschluss aber in der Lebensmittelindustrie in Berlin und Frankfurt tätig. Während des deutsch-französischen Kriegs 1870/71 leistet er seinen Dienst als Verpflegungszivilist, um schließlich für einige Jahre in Marseille ein Lebensmittelgeschäft zu betreiben.

1877-1882

Die Gründungsjahre

Viele Beschäftigte in der Mehlverarbeitung hatten wegen der Staubentwicklung gesundheitliche Probleme. Dies veranlasste ihn am 18. März 1877 die Firma „Stuttgarter Maschinenfabrik Gg. Kiefer“ in der Rotebühlstraße in Stuttgart zu gründen und lufttechnische Anlagen für diese Anwendungsbereiche zu entwickeln. Die Vertriebsgebiete waren sowohl im Inland als auch in vielen Nachbarländern bis nach Afrika und Südamerika. Als neuer Produktionsstandort erfolgte im Jahr 1882 der Kauf einer Mühle in Stuttgart-Feuerbach.

1883-1906

     Die Aufbaujahre

  • Zügige Ausdehnung des Produktprogramms
  • Exhaustoren und Staubfilter für viele weitere Einsatzbereiche
  • Heizungs- und Trocknungsanlagen
  • Anlagen zur Entnebelung und den Spänetransport
  • Einführung der Gasschmelzschweißung 1904

1907-1945

     Die Kriegsjahre und Weltwirtschaftskrise

  • Rohstoffknappheit, Einzug von  Mitarbeitern zum Wehrdienst und Wirtschaftskrisen brachten Rückschläge
  • Dennoch weitere Industrialisierung und  Errichtung neuer Gebäude
  • Bau von Großventilatoren und kompletter lufttechnischer Anlagen
  • Tiefpunkt 1945 mit Zerstörung von Gebäuden und Abtransport von Maschinen

1946-1973

     Wirtschaftlicher Aufschwung

  • Hochleistungs-Holztrockner, Gasluftheizungen
  • 1957 Umfirmierung in GmbH
  • Ventilatoren für verschiedenste Anwendungen, EDV-Klimatisierung, komplette Komfort- und Industrieklimaanlagen

1974-1987

     Innovation Luftdurchlass-Systeme

  • 1974 Umzug in das neue Verwaltungsgebäude
  • Schwerpunkt: Komfort im Großraumbüro und Entwicklung der Spiegelprofildecke
  • Bau eines hochmodernen Entwicklungs- und Versuchslabor im Jahre 1981
  • Planung und Errichtung spezifischer Anlagen für die Getränkeindustrie

1988-2007

     Auf- und Ausbau Geschäftsfeld Komponenten

  • Eintritt der 5. Generation mit
    Clemens Kiefer (1988) und Ingo Kiefer (1994)
  • Einführung des Kühldeckenpaneels INDUCOOL
  • Einführung der Betonkerntemperierung mit Luft CONCRETCOOL
  • Internationalisierung durch zahlreiche neue Auslandsvertretungen in Europa und Asien

2008-heute

     Weltwirtschaftskrise und Erholung 

  • 2008 größte Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit
  • Einweihung des neuen Entwicklungszentrums im Jahre 2009
  • Umgestaltung des Betriebsgeländes mit Verlagerung von Produktionsstätten und Renovierung des Verwaltungsgebäudes

 

Zertifizierungen Kiefer

ISO 9001:2008
ISO 9001:2008

Produkte Kiefer

Realisierungen Kiefer


Anlagenbau - Breuninger in Stuttgart

Das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger im Stadtzentrum von Stuttgart in der Marktstraße 1-3 besteht aus den drei...

Anlagenbau - Breuninger in Stuttgart

Das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger im Stadtzentrum von Stuttgart in der Marktstraße 1-3 besteht aus den drei Gebäudeteilen: Breuninger Markt, Mittelbau und Hochhaus. Die Verwaltung befindet sich oberhalb der Verkaufsgeschosse im 5.OG des Gebäudes innerhalb der Bestandsgebäudeteile Mittelbau und Hochhaus. 

Im Rahmen der Umbau- und Sanierungsmaßnahme wurde die Fläche des 5.OG entsprechend dem neuen Raumkonzept als „offene Büro-Landschaft“ ausgebaut. Die zur Funktion der Bürofläche notwendige Anlagentechnik wurde dem neuen Raumkonzept angepasst. Die Kanäle, Luftauslässe, Wickelfalzrohre und Volumenstromregler sind in den Großraumbüros in Sichtmontage und in Besprechungs- und Konferenzräumen oberhalb der Abhangdecke verlegt. Die betreffende Nutzfläche wird von sechs raumlufttechnischen Anlagen be- und entlüftet. Die Luftverteilung der Großraumbüros erfolgt über Kiefer Decken-Luftdurchlässe INDULCLIP, die die Zuluft zugfrei im Raum verteilen. Die Zuluftverteilung in Besprechungs- und Konferenzräumen erfolgt über hochinduktive Kiefer Schlitzdurchlässe INDUL. Die Zuluft wird in feine Einzelstrahlen aufgeteilt und abwechselnd links und rechts im 45°-Winkel in den Raum geführt. Das Ergebnis ist eine besonders gleichmäßige Luftverteilung mit einer optimalen diffusen Raumluftströmung – ohne spürbare Luftbewegung. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgte bei laufendem Verkaufsbetrieb. Lärmintensive Arbeiten wurden außerhalb der Verkaufszeiten durchgeführt. Nur durch eine intensive Abstimmung der Aktivitäten mit allen Gewerken und eine spezielle zeitliche Taktung konnten die eng vorgegebenen Fertigstellungstermine eingehalten werden.

Mehr

Standorte mit Kiefer Luftdurchlässen und Kühldecken

Julius Blum ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Höchst, das...

Standorte mit Kiefer Luftdurchlässen und Kühldecken

Julius Blum ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Höchst, das auf die Herstellung und den Vertrieb von Möbelbeschlägen spezialisiert ist. Das Familienunternehmen blickt auf eine mehr als 60-jährige Firmengeschichte zurück. Aus einer kleinen Schmiede hat sich im Laufe eines halben Jahrhunderts ein internationaler Beschlägespezialist entwickelt. Heute gilt die Marke weltweit als Synonym für innovative Möbelbeschläge.

Bereits seit 1995 liefert Kiefer lufttechnische Komponenten an Blum für eine komfortable Lüftungstechnik, die Funktion und Design perfekt verbindet. Von der ersten bis zur aktuellen Bauphase setzt Kiefer individuelle Lösungen für anspruchsvolle Herausforderungen um. Die lufttechnischen Komponenten INDUL, INDUCOOL-Compact und INDULVENT kamen dabei in unterschiedlichen Anwendungen in den verschiedenen Werken und Bauphasen zum Einsatz, in der Verwaltung ebenso wie in den Lehrwerkstätten und Schulungsräumen bis hin zu Testräumen.

Im Werk 1, dem ehemaligen Stammwerk, befinden sich heute Abteilungen der Technik, während die Möbelscharnierfertigung und die Verwaltung von Blum in Werk 2 untergebracht sind. Das technische Zentrum mit der Forschung und Entwicklung befindet sich in Werk 3. In den teilweise umgebauten Büroräumen im Werk 2 und Werk 3 in Höchst, sind 1.100 m INDUL Schlitzdurchlässe sowie 720 m INDUCOOL Kühlpaneele in Plafondnova Akustik-Streckmetalldecken integriert. 

Im Werk 4 in Bregenz werden Box- und Führungssysteme produziert. Für die Frischluft wurden 700 m INDUL-Schlitzdurchlässe der Typen P15 und P18 optimal in die Decken integriert. In Werk 5 in Fußach werden Einzelteile für Beschlagsysteme und Verarbeitungshilfen hergestellt. Im Werk 6 in Gaißau werden Teile für Auszugssysteme produziert. Hier befinden sich auch die Anlagen für die Kunststoffbeschichtung. 

Das Werk 7 befindet sich in Dornbirn und verfügt über einen eigenen Bahnanschluss. Mit mehr als 400 m INDUCOOL-Kühldeckenpaneelen und 40 Umluftkühlsystemen INDULVENT ec von Kiefer, ist dieses Logistikzentrum optimal konditioniert. In naher Zukunft wird in unmittelbarer Nachbarschaft zu Werk 7, auch das neue Stanzwerk Werk 8 fertiggestellt. Auch hier ist der Einsatz weiterer lufttechnischer Komponenten von Kiefer geplant.

Mehr

Kontakt Kiefer

Adresse
Kontakt
www.kieferklima.de [javascript protected email address] +49 (0)7 11 / 81 09-0
Was ist aeroventic?
  • Was ist aeroventic?

    Aeroventic ist eine internationale Lösung, die der HVACR- Branche dediziert ist. Sie wurde entwickelt um eine Angelegenheit sowohl für Hersteller als auch Vertreiber zu bilden, Ihren geschäftlichen Wert und Ihre Produkte auf der ganzen Welt zu präsentieren. Ein System das eine globale Reichweite ermöglicht

  • Visitenkarte der Firma

    Bauen Sie den Wert Ihrer durch das Präsentieren Ihrer Überlegenheit der Konkurrenz gegenüber

    Veröffentlichen Sie Kataloge, Auswahlprogramme und wichtige Informationen zu Ihrem Geschäft

  • Virtueller Produkt-Showroom

    Das ist eine wunderbarer Platz für die Präsentation aller Produkte gleichzeitig und das ohne Anstrengung. Jedes Produkt ist mit der Option „Zur Anfrage hinzufügen“ ausgestattet, um es den Kunden leichter zu machen. Der Kunde versendet die Anfrage direkt an Sie.

  • News & Infokanal

    Grundsätzlich ist aeroventic ein Äquivalent von Offline- Messen, an denen Sie Ihre Firma und Produkte präsentieren, Kataloge vertreiben, Kontakte knöpfen und um die Sichtbarkeit Ihrer Firma in der Branche sorgen.

Was bekommen Sie bei uns?
Partner
Was bekommen Sie bei uns?